RSS

Archiv für den Monat Oktober 2011

Der Aufbau einer Shisha

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, ist die Shisha indischen Ursprungs (siehe: Die Geschichte der Wasserpfeife). Heute stelle ich euch den Aufbau einer Shisha vor.

 Die Shisha setzt sich aus den Hauptbestandteilen Wassergefäß, Rauchsäule, Tabakkopf und Schlauch zusammen.

Aufbau der Shisha

Das Wassergefäß

Das Wassergefäß wird auch als Vase oder Bowl bezeichnet. Es ist oft mit verschiedenen Farben verziert. Es besteht aus Glas, Acryl oder Metall. Die meisten Wasserpfeifen Cafés verwenden Shishas mit Glasgefäß. Die Rauchsäule ist das nächste Verbindungsstück und wird je nach Art des Wassergefäßes geschraubt oder gesteckt. Bei neueren Modellen wird es meist geschraubt, bei älteren Modellen gesteckt. Zwischen dem Wassergefäß und der Rauchsäule befindet sich eine Dichtung, diese dient dazu, dass kein Rauch aus dem

Wassergefäß entweichen kann. Hier seht ihr 2 verschiedene Wassergefäßarten:

Wassergefäß aus Glas

Wassergefäß aus Metall






Rauchsäule & Kohleteller & Zange
Die Rauchsäule besteht aus Metall, wird aber zusätzlich mit Messing oder Chrom beschichtet, um sie edel wirken zu lassen. So wie das Wassergefäß, kann auch die Rauchsäule mit verschiedenen Mustern verziert sein. Es gibt auch Rauchsäulen die aus Edelstahl bestehen und manch ein Verrückter lässt seine Rauchsäule sogar vergolden. Rauchsäulen gibt es auch aus Holz. Diese Ausführung ist allerdings nicht zu empfehlen, da aufgrund der Feuchtigkeit irgendwann Schimmel im Inneren der Rauchsäule ansetzen könnte.

Auf die Rauchsäule wird ein Kohleteller gesetzt, der zur Aufbewahrung der heißen Kohle dient. Mit der Zange zerkleinert und greift man die Kohle.

Die modernen Modelle besitzen ein Druckventil an der Rauchsäule, welches bei den etwas älteren Ausführungen nicht vorhanden ist. Das Druckventil wurde als neues Feature angebaut und dient zum Rauch auspusten und somit besserer Rauchqualität.

Als Beispiel 2 Varianten einer Rauchsäule:

Rauchsäule Klassisch Metall

Rauchsäule aus Holz

Das nächste Verbindungsutensil ist der Schlauch und wird am Rauchanschluss der Rauchsäule angesteckt. Zwischen der Rauchsäule und dem Schlauch ist eine Dichtung vorhanden.

Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 26. Oktober 2011 in Allgemeine Informationen

 

Die Geschichte und der Ursprung der Wasserpfeife


Wasserpfeife Bambus-Kokosnuss

Die Geschichte und der Ursprung der Wasserpfeife

Nargile“ im Türkischen, „Waterpipe“ im Englischen, im Arabischen „Shisha“ oder „Nargileh“, die Wasserpfeife.

Woher haben all diese Bezeichnungen ihren Ursprung?

Die Wasserpfeife stammt aus dem orientalischen Raum, wahrscheinlich aus Indien, aber darüber streitet man sich heute noch. Aufgrund der Theorie, dass die türkische Bezeichnung Nargile vom persischen Wort Nargile für Kokosnuss abgeleitet wurde und dieses Wort wiederum auf das Sanskrit-Wort Narikela zurückgeht, kann man mit hoher  Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass der Ursprung der Wasserpfeife in Indien liegt.

 

Was hat die ursprüngliche Wasserpfeife aber mit der Kokosnuss am Hut?

Die indische Konstruktion der damaligen Wasserpfeife, bestand aus einer Kokosnuss mit einem drin steckendem Bambusrohr. Daher die Bezeichnung Nargile, also Kokosnuss.

Das Rauchen einer Wasserpfeife verbreitete sich von Indien aus, bis hin zum Persischen Großreich, über die restlichen Arabischen Länder und bis hin zur Türkei. Die heutige typische Form, mit einer hübsch dekorierten Glasflasche als Unterbau und einem bunt verzierten Schlauch, entstand in Ägypten im 16. Jahrhundert.

Der Weg der Shisha

In Europa erlebte die Wasserpfeife im 21. Jahrhundert einen regelrechten Boom. Es öffneten und öffnen immer noch, hunderte „Shisha-Cafés“, welche vor allem auf sehr junges und modernes Publikum abzielen.

Orientalische Restaurants haben ihre Räume in Shisha Lounges ausgebaut und passen sich so immer mehr der heutigen jungen Generation an.

In der orientalischen Kultur ist die Wasserpfeife ein fester Bestandteil und nicht mehr wegzudenken. Sie ist nicht nur ein Raucherutensil, sondern vielmehr eine Lebenseinstellung.

 Ja sogar bei Alice im Wunderland gibt es eine Shisha:

Dies ist das Ergebnis (unter View Results) bevor dieser Artikel Online war : 

Bis dahin und zum nächsten mal… und ihr wisst ja: Abwarten und Shisha rauchen…



 
3 Kommentare

Verfasst von - 20. Oktober 2011 in Allgemeine Informationen

 

Vorwort

Meine Bedenken?Befürchtungen?

Meine Bedenken?Befürchtungen?

Hallo liebe Shisha Gemeinde 😀

 Meine Bedenken und Befürchtungen beim Bloggen

 Was könnten schon meine Befürchtungen und Bedenken beim Bloggen sein?

Ich befinde mich ja hier völlig anonym, bis auf ein paar Eckdaten, im Netz! Oder bin ich doch nicht so anonym im World Wide Web unterwegs wie ich denke?

Abwarten und Shisha rauchen…

Ich habe ja schließlich keine Erfahrungen mit dem Bloggen und wage mich an eine neue Herausforderung heran.

Jedenfalls finde ich das Bloggen an sich eine gute Sache, denn es vermittelt Wissen und ist für jede beliebige Person einsehbar.

Allerdings habe ich auch einige Bedenken. Wird mein Blog überhaupt irgendetwas bezwecken? Wird er wichtige Fragen, die meine LeserInnen haben, klären oder wird er manchen Menschen sogar helfen… und  vielleicht werde ich ja durch das Bloggen sogar berühmt!?

 Jedenfalls gehe ich mit sehr viel Motivation und Spaß an das Bloggen heran, jedoch merke ich, dass das Bloggen und Gestalten mit sehr viel Zeitaufwand und Mühe verbunden ist. Ich vergleiche das Bloggen mit einem Tagebuch: einfach alles aufschreiben was mich beschäftigt!

Read the rest of this entry »

 

ABOUT ME

Künstler: Rudolph-Ernst-Preparing-the-Hookah

Künstler: Rudolph-Ernst-Preparing-the-Hookah

Ich möchte kurz zur meiner Wenigkeit etwas erwähnen, bevor ich mit dem eigentlichen Thema anfange. Ich bin 25 Jahre alt und studiere Wirtschaftsinformatik an der HWR-Berlin. Ich rauche selbst sehr gerne Wasserpfeife und bin somit auf die Idee gekommen einen Blog über die Shisha-Welt zu erstellen.

In den kommenden Wochen wird sich der ShishaBerlinBlog selbstverständlich mit verschiedenen Themen und Artikeln vervollständigen. Jede Woche wird hier ein Artikel rund um die Welt der Wasserpfeifen erscheinen.

Dieser Blog soll auch den jenigen dienen, die noch nie auf den Geschmack der Wasserpfeife gekommen sind, sich dafür interessieren. Mein persönliches anliegen in diesem Blog ist, insbesondere die Konsumenten über die gesundheitlichen Gefahren und Risiken zu informieren.

Ich bin offen für eure Anregungen, die ich versuchen werde in meinen Blog zu integrieren. Lasst euch bis zum nächsten Artikel überraschen…

Bis dann…
Euer Bloger StarShisha 😀

 
10 Kommentare

Verfasst von - 7. Oktober 2011 in ABOUT ME, Impressum

 

Haftungsausschluss

HINWEIS!

Dieser Blog ist jediglich Teil einer Studentenarbeit im Rahmen einer Vorlesung. Sinn dieser Arbeit ist das Erlernen des Umgangs mit Blogs und Internetanwendungen. Alle verwendeten Materialien sind ausschließlich für die interne Nutzung des zuständigen Studiengangs geeignet und dürfen nicht weiter vervielfältigt, verwendet oder kopiert werden.

Angaben gemäß § 5 TMG:

HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Badensche Straße 50-51

10825 Berlin

Vertreten durch

Prof. Dr. Marcus Birkenkrahe

Professor für Betriebliche Informationssysteme des Studiengangs Wirtschaftsinformatik

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Hyperlinks”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Adsense & Werbemittel

Wir greifen auf Drittanbieter zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. Diese Unternehmen nutzen möglicherweise Informationen (dies schließt nicht Ihren Namen, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Es werden teilweise auch Cookies von anderen Drittanbietern für die Schaltung von Anzeigen auf dieser Webseite verwendet werden.

Daten­schutz­er­klä­rung für die Nut­zung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unse­ren Sei­ten sind Plugins des sozia­len Netz­werks Face­book, 1601 South Cali­for­nia Ave­nue, Palo Alto, CA 94304, USA inte­griert. Die Facebook-Plugins erken­nen Sie an dem Facebook-Logo oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir”) auf unse­rer Seite. Eine Über­sicht über die Facebook-Plugins fin­den Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Sei­ten besu­chen, wird über das Plu­gin eine direkte Ver­bin­dung zwi­schen Ihrem Brow­ser und dem Facebook-Server her­ge­stellt. Face­book erhält dadurch die Infor­ma­tion, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Face­book “Like-Button” ankli­cken wäh­rend Sie in Ihrem Facebook-Account ein­ge­loggt sind, kön­nen Sie die Inhalte unse­rer Sei­ten auf Ihrem Facebook-Profil ver­lin­ken. Dadurch kann Face­book den Besuch unse­rer Sei­ten Ihrem Benut­zer­konto zuord­nen. Wir wei­sen dar­auf hin, dass wir als Anbie­ter der Sei­ten keine Kennt­nis vom Inhalt der über­mit­tel­ten Daten sowie deren Nut­zung durch Face­book erhal­ten. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von face­book unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wün­schen, dass Face­book den Besuch unse­rer Sei­ten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuord­nen kann, log­gen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Daten­schutz­er­klä­rung für die Nut­zung von Google Analytics

Diese Web­site benutzt Google Ana­lytics, einen Webana­ly­se­dienst der Google Inc. (“Google”). Google Ana­lytics ver­wen­det sog. “Coo­kies”, Text­da­teien, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine Ana­lyse der Benut­zung der Web­site durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung die­ser Web­site wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Google in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Im Falle der Akti­vie­rung der IP-Anonymisierung auf die­ser Web­seite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Union oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt.

Nur in Aus­nah­me­fäl­len wird die volle IP-Adresse an einen Ser­ver von Google in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Im Auf­trag des Betrei­bers die­ser Web­site wird Google diese Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­site aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­siteak­ti­vi­tä­ten zusam­men­zu­stel­len und um wei­tere mit der Web­sitenut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­dene Dienst­leis­tun­gen gegen­über dem Web­site­be­trei­ber zu erbrin­gen. Die im Rah­men von Google Ana­lytics von Ihrem Brow­ser über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit ande­ren Daten von Google zusammengeführt.

Sie kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chende Ein­stel­lung Ihrer Browser-Software ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­site voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen kön­nen. Sie kön­nen dar­über hin­aus die Erfas­sung der durch das Coo­kie erzeug­ten und auf Ihre Nut­zung der Web­site bezo­ge­nen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten durch Google ver­hin­dern, indem sie das unter dem fol­gen­den Link ver­füg­bare Browser-Plugin her­un­ter­la­den und instal­lie­ren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 6. Oktober 2011 in Haftungsausschluss, Impressum

 

      

WILLKOMMEN @ SHISHABERLINBLOG

  Ich Wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog

euer Bloger StarShisha….Abwarten und Shisha rauchen 😉

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 4. Oktober 2011 in Impressum

 

Quellen

Internet Quellen:

http://www.shisha-guide.info/alle-shisha-cafes.html

http://www.hookahcompany.com/

http://www.rauchzauber.de/

http://www.wasserpfeifenhaus.de/Aufbau-der-Shisha

http://www.sheesha24.de/

http://www.blubberhaus.de/

http://www.tonyslounge.de/

http://www.shisha.de/

http://shisha-deluxe.de/blog/die-richtige-reinigung-fuer-shishas/

http://www.shisha-basar.de/

http://www.pharaoh.de/wasserpfeifen_history.html

http://www.shishasun.de/aufbau.html

http://www.wasserpfeifenhaus.de

http://www.fruchtrauch.de/Shisha-Anleitung/

http://www.smoking-hookah.com/

http://www.turkeytravelplanner.com/details/Tobacco/nargile.html

Alle in diesem Blog enthaltenen Bilder haben eine Verlinkung, sofern sie nicht von mir stammen. Um die Quelle nach zu voll ziehen, genügt nur ein klick auf das entsprechende Bild.

Euer Bloger StarShisha

 
2 Kommentare

Verfasst von - 3. Oktober 2011 in Impressum, Quellen